Asparagales > Asparagaceae > Ornithogalum sp.

Home

Milchstern

(Ornithogalum sp.)

gesamt
Zwiebel-Geophyt. Die Blüten öffnen erst am späteren Vormittag. Es ist ein schwieriges Unterfangen, den Milchstern eindeutig bestimmen zu wollen. Häufig passen die Bestimmungsmerkmale nicht zusammen. Das vorliegende Exemplar hat stark rinnige Blätter ohne weißen Mittelstreifen. die Deckblätter der untersten Blüten sind mindestens so lang als der Blütenstiel, der Fruchtknoten weist Längsleisten auf. Vorkommen: Auwaldrand, feuchte Wiesen. Gift: Herzwirksame Cardenolide, die Zwiebeln sollen essbar sein (Düll & Kutzelnigg 2016), aber ich probiere das nicht!
 
Blüten nah
 
 
Deckblätter
23.04.2020 Pucking
 
gesamt
 
 
Blütenstand
Aufnahmen (oben): Duga Uvala, 2. Mai 2005
 
Blütenstand
Diese Form steht auf Kamenjak und hat einen etwas traubigen Blütenstand.
 
Blütenstand
 
 
Blätter
Die Blätter besitzen keinen weißen Mittelstreifen, sind jedoch am Rand bewimpert. Möglich, dass es sich um O. comosum handelt.
Aufnahmen: 29.04.2007 Kamenjak, Premantura.
 
Blüten
Dieser Milchstern stammt aus der Bucht Luka Kuje. Der Blütenstand ist eher trugdoldig, die Blätter haben einen weißen Mittelstreifen.
 
Blatt
Aufnahmen: 03.05.2007 Luka Kuje, Medulin.