Asteraceae > Asteroideae > Carduus nutans

Nickende Ringdistel

(Carduus nutans ssp. nutans, inkl. C. micropterus ssp. micropterus)

Home Biotoptyp
indigen,
mediterran
Gefährdung
Blütenstand
Hemikryptophyt (zweijährig) oder auch nur einjährig (Therophyt), coll-mont. Die mittleren Hüllblätter sollen in der Mitte mehr oder weniger deutlich eingeschnürt sein. Das ergibt einen charakteristischen Knick. Der Stängel ist bis 10 mm breit geflügelt, mit bis zu 8 mm langen Dornen. Die Körbe sind nur manchmal nickend. In Istrien ist die Nickende Ringdistel auf Ruderalfluren, Trockenrasen und Karstheiden sehr häufig, in Österreich selten, im oberösterreichischen Alpenvorland vom Aussterben bedroht, . (Lit 1, Lit 2, Lit 3)
 
Hüllblätter
 
 
Blütenstand
 
 
Blütenstand
13.04.2014 Banjole
 
Habitus
 
 
Blütenstand mit Schmetterling
Die Körbe werden gerne von diversen Faltern, hier dem Schwalbenschwanz, von Holzbienen und vom Trauerrosenkäfer besucht.
 
vor dem Aufblühen
 
 
Stängel
 
 
Stängel
 
 
Habitus
27.04.2008 Premantura
 
Wiese
Aufnahme: 09.06.2014 Uvala Cisterna