Dipsacales > Caprifoliaceae > Lonicera etrusca

Home

Etruskisches Geißblatt

(Lonicera etrusca)

 

Aufnahmen: 21.04.2011 Premantura

Aufnahme: 07.08.2010 Premantura

 

Der Gattungsname ehrt den Arzt und Botaniker Adam Lonitzer (1528-1586), latinisiert Lonicerus. Etrusca = etruskisch = truskus. Davon kommt der Name der Landschaft Toscana (Etrurien), der Wohnsitz der Etrusker. Die Macchie ist überall durchwirkt von dieser sommergrünen Liane. In Istrien kommt auch noch das Durchwachsene Geißblatt vor, welches aber immergrün ist. Im März kann man also die beiden gut unterscheiden. Interessant sind die sitzenden, gegenständigen Blätter. Beim durchwachsenen Geißblatt sind diese Blätter miteinander verwachsen. Die Früchte sind Doppelbeeren, wie es sich für die Geißblätter gehört. Auch unsere Heckenkirsche (L. xylosteum) besitzt derartige Doppelbeeren. Die Früchte der heimischen Art als auch die des Etruskischen Geißblattes sind giftig und führen zu heftigem Erbrechen und Durchfall. Einem Vogerl macht das nichts.
Schade, die Doppelbeere ist auf diesen Foto leider nicht zu sehen und also ist meine fotografische Arbeit noch nicht beendet. Ich muss noch bessere Aufnahmen machen, welche die Merkmale besser zeigen. Pflanzen laufen nicht davon.
Dieses Geißblatt ist auf der HI Kamenjak das weitaus häufigere.