Eichen-Milchling

(Lactarius quietus)

Der Pilz wächst immer unter oder in der Nähe von Eichen (beachte das Laub am Foto).
 
 
Der Hut ist konzentrisch zoniert, fleckig, die Lamellen hell zimtbräunlich. Bei Verletzung tritt ein Milchsaft aus, der etwas gelblich ist. An angebrochenen Stellen riecht der Pilz ganz leicht unangenehm nach Blattwanzen (wer diesen Geruch kennt, wird ihn feststellen können - aber wie gesagt, nur ganz schwach).
 
 
 
 
 
Der Hut kann gebraten werden (am besten in zerlassener Butter mit etwas Salz darauf), er schmeckt interessant würzig - aber nicht nach Blattwanzen.
Aufnahmen: 03.09.2010 Zeitlham bei Pucking