Gemeine Waldrebe

(Clematis vitalba)

Die Gemeine Waldrebe ist eine Schlingpflanze (Liane), die bis zu 30 m hoch auf Bäume "klettern" kann. Die Stämme können bis zu 3 cm dick werden. Ihre Borke löst sich in Streifen ab (s.u.). Ihr Standort ist durch nährstoff- und basenreiche, feuchte Auböden charakterisiert. Die Triebe weisen ein beachtliches Längenwachstum auf. Sie überwuchern Bäume und Sträucher, so dass diese infolge des Lichtmangels absterben können. Häufig wird auch die Last zu groß und geschwächte Sträucher brechen in sich zusammen. Blüten in rispigen Blütenständen.
 
 
 
Aufnahmen: 09.08.2006 Traunau, Pucking (Oberösterreich)
Aufnahme: 26.02.2005 Pucking
Aufnahme eines dicken Stammes mit sich ablösender Borke. 20.02.2014 Pucking
Das typische Gewirr aus zum Teil hängenden Stämmen und Trieben der Waldrebe, manchmal verflochten mit den abgestorbenen Trieben des Hopfens.
Früchte
Aufnahmen: 30.12.2016 Pucking
Siehe auch: Clematis auf Istrien
Stängelquerschnitt