Aufnahmeorte > Österreich > Oberösterreich > Egelsee

Egelsee

Koordinaten: 47°47'49.82"N, 13°23'48.78"E

Das Gebiet um den Egelsee bei Scharfling ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der Uferbereich
ist unzugänglich. Zum Baden lädt ohnehin eher der wenige Meter nördlich gelegene Mondsee ein.
 
 
 
Westlich vom See gibt es versumpfte Streuwiesen mit niedermoorigen und hochmoorigen Anteilen.
Ende Juli beherrscht die zarte Weiße Schnabelbinse das Bild. Dazwischen findet man nasse Stellen
mit Polster aus Torfmoos und darauf Besenheide und Rosmarinheide. Um diese Zeit zu sehen:
Ein sonderbarer Pilz, der auf Torfmoos wächst: Ein Vertreter der Gattung Trichoglossum (vielleicht
die Behaarte Erdzunge, ein Schlauchpilz).
Zwischen nun bereits verdorrten und fruchtenden Individuen der Sumpf-Ständelwurz kann man die
eher unauffällige, seltene Sommer-Drehähre finden. Auffälliger sind nun schon die purpurnen Ruten
des Blutweiderichs. In Pfützen wächst der Fieberklee, vereinzelt sieht man die weißen Blüten des
Herzblattes. Am Rand der Forststraße kann man auch den Sumpffarn entdecken.
 
Aufnahmen: 27.07.2012