Aufnahmeorte > Kroatien > Sveti Lovreč > Nr.2

Sveti Lovreč

Koordinaten: 45°10'32.30"N, 13°44'44.88"E

Neben der Loggia geht´s hinaus zum Glockenturm, vorbei an diesem uralten Haus, das im hinteren Teil schon ziemlich verfallen ist: Das Dach fehlt und einige große Bäume wachsen in ihm.
 
Der mit Zinnen besetzte Glockenturm ist 21 m hoch.
 
Die Kirche des Hl. Martin mit seinen Apsiden.
 
Zurück am großen Platz vor der Kirche.
 
 
Die dreischiffige Martinskirche hat einen etwas eigenwillig gedrungenen Bau. In den Apsiden fand man wenige Fresken aber für eine Besichtigung der Kirche müsste man das Glück haben, dass sie gerade offen steht. Am Platz vor der Kirche, deren Eingang bei der Loggia war, befand sich der Palast des Podestaten (von Venedig eingesetzter Verwaltungsbeamter), der aber im 19. Jhdt abgerissen wurde.
 
Dieses restaurierte alte Haus südlich des großen Platzes (Trg Placeta) war einst das Gefängnis von Sveti Lovreč.
 
Vom Trg Placeta sind es nur ein paar Schritte zur interessantesten Ruine von Sveti Lovreč, dem Wehrturm Fontanella. Zuvor passiert man das in Verfall begriffene Wärterhäuschen.
 
Beeindruckend sind die frei stehenden Reste einer Stiege.
 
 
 
Im Wehrturm Fontanella befindet sich dieser alte Brunnen mit dem Wappen der Familie Soranzo.
 
weiter