Gewöhnliche Strandschnecke

(Littorina neritoides)

Am "Hausstrand" der Meeresschule Valsaline ist die graue Zone am besten im April zu erkunden.
Keine Badenden stören, es ist noch relativ kühl.
Die Strandschnecken raspeln mit ihrer Radula die hauchdünne Kalkschicht ab, um an die bohrenden Blaualgen zu gelangen. Damit tragen sie in zweiter Linie wesentlich zur Biodestruktivität bei.
Littorina beim Raspeln. Aufnahme: Nerezine auf Losinj, August 2002.