Seeohr

(Haliotis tuberculata var. lamellosa)

Hier marschiert ein Seeohr durchs Bild. Aufnahme: Meeresschule Valsaline, Juni 2003.
Die Schalen der Seeohren sind leicht zu finden, wenn sie auf dem Rücken liegen, denn die Perlmutterschicht glänzt.
Lochreihe
Interessant ist auch die Reihe an Löchern, aus denen Mantelfortsätze herausgestreckt werden können. Aber wozu eigentlich?
Aufnahme: Banjole (Pula), August 2004.
Ein Seeohr auf einem umgedrehten Felsblock.
Aufnahme: 29.07.2008 Uvala Kazaline, Premantura
Hier "klebt" ein Seeohr in einem kanalförmigen Loch im Fels. Mit dem eigenen Aufwuchs an Krustenalgen ist die Tarnung perfekt. Beachte die Fußtentakel (blauer Pfeil).
Aufnahme: 26.08.2012 Uvala Sv. Mikule

Seeohr

zurück