Nostoc commune

Eine gallertige, krümelige Masse auf einem eigentlich trockenen, sonnenbeschienenen Standort in der Traunau. Die Zeit vor der Aufnahme hat es täglich geregnet, die Nostoc-Gallerte macht einen frischen Eindruck. Was verwundern mag: Die Gallerte fühlt sich keineswegs schleimig an, sie zerbröselt eher, wenn man sie vom Boden abhebt.
Unter der Lupe sieht die Sache nicht viel anders aus. Erst unter dem Mikroskop erkennt man, dass es sich um Zellfäden aus Algen handelt. Die Zellfäden liegen eingebettet in der strukturlosen Gallerthülle.
Aufnahme: 01.09.2006
Vergrößerung ca. x400
Vergrößerung ca x1000.
Man erkennt Zellen, die mit dunklen Granula gefüllt sind und Zellen, die scheinbar nichts enthalten (rote Pfeile). Es handelt sich um Heterocyten. In ihnen findet Stickstoff-Fixierung statt, also Stickstoff aus der Luft wird chemisch gebunden. (Lit.<1>, <2>)

zurück