Pflanzenorgane/Gewebe>Epidermis

Epidermis der Zwiebelschuppe

Die Zellen der Epidermis sind lang gestreckt und an den Enden zum Teil zugespitzt. Im ungefärbten Präparat erkennt man in jeder Zelle einen kreisrunden Zellkern, der im wandständigen Plasmafilm liegt. Ist der Zellkern kreisrund (Aufsicht), so liegt er entweder der oberen oder der unteren Zellwand angelagert. (ca 100x)
In der Seitenansicht erscheint der Zellkern einseitig gewölbt, mit der flachen Seite der Zellwand angedrückt. (ca 400x)
Bei etwa 1000 facher Vergrößerung erscheint der Zellkern etwas körnig. Man erkennt gut den die Zellwand entlang laufenden Plasmafilm. Im Lebendpräparat ist auch eine Plasmaströmung beobachtbar: Die Einschlüsse (kleine kugelförmige Körperchen) werden mit der Plasmaströmung mitgerissen). Bereiche, an denen die Zellwand dünner oder durchbrochen zu sein scheint, nennt man Tüpfel. Hier stehen benachbarte Zellen miteinander in Kontakt.

zurück