Plasmolyse

Verwendet wird die obere Epidermis des Schuppenblattes einer roten Zwiebel. Die Vakuolen sind prall mit rotem Zellsaft gefüllt. Die Zellkerne erschienen als weißliche Flecken.
Wenn man eine konzentrierte Salzlösung durch das Präparat saugt, diffundiert Wasser aus der Vakuole (Konzentrationsausgleich mit der Salzlösung). Die Salzionen können den die Vakuole umgebenden Tonoplasten (eine Membran) nicht passieren, da er eine Barriere für geladene oder große Teilchen ist. Daher kann zum Konzentrationsausgleich lediglich das Wasser die Vakuole verlassen. Dadurch schrumpft die Vakuole, der Plasmafilm hebt von der Zellwand ab.
Der Plasmafilm ist als heller Saum um die jetzt dunkel gefärbte Vakuole zu sehen. Die Farbstoffe sind in diesem Zustand in der Vakuole stärker konzentriert.
Der Vorgang ist durch Zugabe von reinem Wasser reversibel (Deplasmolyse).
Animation

zurück