Kambrium

(541 - 485 Mio. Jahre)

Ungefähre Verteilung der Landmassen im Kambrium (nach Skizzen aus Schmidt, Klaus: Erdgeschichte). Der gesamte Ausschnitt befand sich knapp südlich des Äquators. Zwischen Laurentia (Nordamerika + Grönland) tat sich der Uratlantik (Iapetus) auf. In diese Geosynklinale wurden jene Sedimente abgelagert, die in der kaledonischen Orogenese zum Gebirge hochgehoben wurden. Ablagerungen aus dem Kambrium findet man naturgemäß in Wales (Cambria war der lateinische Name für Wales). Weiters: Bober-Katzbach-Gebirge, Barrandium, Armorikanisches Massiv.
Die wichtigsten Leitfossilien sind die ausgestorbenen Trilobiten. Andere Fossilien: Kalkabscheidende Cyanophycea, Foraminiferen, Radiolarien, Schwämme, Scyphozoa, Brachiopoden, Schnecken, Crustacea, Echinodermen, Graptolithen und Conodonten zu nennen.